Startseite > Projekte > Kunstwettbewerb

Kontakt

Bildungsstätte Anne Frank
Céline Wendelgaß
Hansaallee 150
60320 Frankfurt am Main

069/560 00 233
cwendelgass@bs-anne-frank.de



Alle Informationen gibt's im Flyer!

Sponsoren und Partner

Medienpartner

Kunstwettbewerb 2017: Welt retten!? - Superheld*innen für heute

Kunstwettbewerb für Jugendliche und junge Erwachsene

Die Bildungsstätte Anne Frank lobt gemeinsam mit William Blair&Company jährlich einen Kunstwettbewerb aus. Jugendliche und junge Erwachsene sind aufgefordert, sich kreativ mit Themen der Migrationsgesellschaft auseinander zu setzen und ihre Ideen künstlerisch umzusetzen.

Die Einsendungen werden von einer jährlich wechselnden Jury bewertet und die preisgekrönten Kunstwerke als Sonderausstellung in der Bildungsstätte gezeigt. Jährlich nehmen mehrere hundert Jugendliche am Wettbewerb teil.

Gewinnerinnen des BÄM- Preises der Bildungsstätte

Daniela Shteynberg (13) aus Frankfurt, Janne Marie Dauer (21) aus Kassel und Lea Heckar (19) aus Dortmund haben mit ihren Comics den BÄM Preis der Bildungsstätte gewonnen. Ihre Comics werden Teil des neuen Lernlabors ANNE FRANK.MORGEN MEHR.

 

Von Daniela Shteynberg

"Emily hat Träume, sie möchte die beste jüdische Rennfahrerin der Welt werden. Die Vorurteile, dass Frauen nicht Autofahren können, motivieren sie umso mehr. Von Mitschüler*innen wird sie ausgelacht. Doch Emily gibt nicht auf und kämpft. Sie ist eine Superheldin, die keine Superkräfte hat, aber an sich glaubt."

Von Lea Heckar

Die Heldin dieses Comics ist eine blinde Frau, die die Gedanken von Menschen beeinflussen kann. Wenn sie Unrecht und Gewalt auf der Straße bemerkt, kommt sie den Menschen mit ihrer Superkraft zu Hilfe.

von Janne Marie Dauer

Der Comic beruht auf der Geschichte von Gertrude Hadley Jeanette, der ersten schwarzen Taxifahrerin von New York. Die Geschichte der heute 103 Jährigen steht als ermutigendes Beispiel dafür, dass Menschen etwas verändern können – und zeigt dennoch deutlich die Absurditäten von Rassismus und Sexismus in Vergangenheit und Gegenwart auf.

Gewinner*innen des Hauptgewinns

Vivien Goltz und Nils-Erik Weicht, (13) aus Oberursel

"Die willensstarke Superheldin Dream setzt sich gegen Rassismus ein. Mit ihrer Superkraft, Träume kontrollieren zu können, versetzt sie Menschen im Schlaf in die Lage von Geflüchteten. Plötzlich können Leute, die gestern noch Vorurteile gegen Geflüchtete hatten, diese viel besser verstehen."

Rückblick 2016: Flucht.Punkt

Rückblick 2015: Mensch, Du hast Recht(e)!

Rückblick 2014: Anne Frank heute